TSV Klixbüll

Historie | TSV Klixbüll

Wie alles begann

Der Verein und die Vorstände


Am 06. Juli 1949
trafen sich im Gasthof von Willi Peters in Klixbüll viele Dorfbewohner, um einen Sportverein zu gründen. Schon lange wünschte die Klixbüller Jugend, sich sportlich zu betätigen, deshalb schlossen sich gleich 54 Mitglieder aller Altersklassen dem „Turn- und Sportverein“ Klixbüll an. Aus dem Protokoll geht hervor, daß der Initiator dieser Gründung Max Weiner war, der auch auf der ersten Mitgliederversammlung

am 30. Juli 1949 zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt wurde.
Zum damaligen Vorstand gehörten weiterhin
Erhard Petersen, Richard Henseleit, August Kohls, Werner Brunn, Philipp Abraham, Willi Peters, Herbert Jacobsen und Kurt Neuroth, der als Lehrer die sportliche Leitung übernahm.

Die monatlichen Beiträge setzte man auf 0,50 DM für Erwachsene und 0,30 DM für Kinder fest. Daneben brachte eine Haussammlung 220,40 DM ein und die Gemeinde steuerte als Starthilfe 100,- DM bei.
Ein Handball, ein Fußball und eine gebrauchte Stoppuhr konnten aus der Vereinskasse angeschafft werden.

Nach der Anmeldung beim Kreissportverband und einem Antrag auf Sportforderung erhielt der Verein einen Zuschuß von 4.000,- DM, der für den Kauf einer gebrauchten Baracke verwendet wurde.

Im 2. Jahr des Bestehens übernahm Martin Carstensen die Leitung des TSV Klixbüll.

Er wurde dann 1951 von Julius Lützen im Vorsitz abgelöst.

1954 wählten die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung Peter Carstensen zum 1. Vorsitzenden des Vereins, der jetzt gerichtlich eingetragen und damit rechtsfähig wurde.

Die zweite Periode in der Entwicklung des TSV Klixbüll begann am 13. April 1961 bei einer Versammlung in der Schule. Ein neuer Vorstand trat in sein Amt.

TSV Vorstand 1961
TSV Vorstand 1961

Oben, von links nach rechts:
Hans Otto Jürgensen – Beisitzer,
Fred Müller – Kassenwart,
Emst August Engelhard – Jugendwart,
Unten, von links nach rechts:
Günther Jürgensen – Beisitzer,
Hans Pfeiffer – 1. Vorsitzender,
Helmut Nürnberg – Sportwart,
Bruno Beckmann – Schriftführer und
Werner Petersen – 2. Vorsitzender (Nicht auf dem Bild)

1. Vorsitzender wurde der Lehrer Hans Pfeiffer, der zusammen mit Gerhard Beckmann, Ernst August Engelhardt, Hans Otto Jürgensen und Friedrich Schütt einen neuen Startversuch unternahm.
Zeitversetzt gesellten sich Fred Müller, Bruno Beckmann, Werner Petersen und Günther Jürgensen dazu.
Dieser Vorstand leitete bis Mitte der achtziger Jahre die Geschicke des TSV Klixbüll.

Ein weiterer Generationswechsel vollzog sich 1987, als Dirk Pfeiffer seinen Vater Hans Pfeiffer als 1. Vorsitzenden des TSV Klixbüll ablöste. 1989 schied der langjährige 2. Vorsitzende Werner Petersen nach 28 Jahren Vorstandsarbeit auf eigenen Wunsch aus.

1990 beendete Fred Müller, der ebenfalls viele Jahre im TSV Vorstand gearbeitet hat, seine Tätigkeit als Kassenwart.
Bis 1994 war Bruno Beckmann noch im Vorstand des TSV Klixbüll tätig. Er schied nach 32 Jahren Vorstandsarbeit auf eigenen Wunsch aus der Führungsriege aus.
1989 wurde Hans Pfeiffer zum Ehrenvorsitzenden des TSV Klixbüll ernannt. Plötzlich und unerwartet verstarb unser Ehrenvorsitzender im Mai 1996.

1997 gehören dem TSV Vorstand folgende Personen an:
1. Vorsitzender  – Dirk Pfeiffer
2. Vorsitzender – Dieter Tüchsen
Monika Käding – Kassenwartin
Dirk Friedrichsen –  Schriftwart
Karl-Siegfried Paulsen – Sportwart
Fritz-W. Baumgardt – Fußballobman
Dirk Bruhn – Handballobmann
Heidi Engelbrecht – Beisitzerin 
Sven Gehlsen – Beisitzer 
Rolf Käding – Beisitzer 
Bernd Petersen – Beisitzer 
Claus Matthiesen – Beisitzer 
Dirk Christiansen – Jugendobmann 

Dem Sportverein gehören 1997 über 300 Mitglieder an und damit war der TSV Klixbüll der größte Verein in der Gemeinde.

Diese damals jüngeren Mitglieder sind zwischenzeitlich teilweise auch schon wieder Geschichte. So sind Dirk Friedrichsen, Dieter Tüchsen, Bernd Petersen und Claus Matthiesen nach bis zu 30-jähriger Vorstandstätigkeit ausgeschieden. Erfreulich war dabei, dass es bisher keine Schwierigkeiten gab, die jeweils frei werden Posten neu zu besetzen.

2017 ist der TSV Klixbüll mit fast 360 Mitgliedern der größte Verein des Dorfes.

Nach 30 Jahren als 1. Vorsitzender stellte Dirk Pfeiffer sich 2017 nicht wieder zur Wahl.

Als neuer Vorsitzender wurde Stefan Nissen einstimmig gewählt. Den Posten des 2. Vorsitzenden übernahm Ralf Nielsen. Das insgesamt verjüngte Team sorgte mit allerlei Aktivitäten für neuen Schwung und eine steigende Mitgliederzahl.

Nach oben scrollen